www.wbv-oh.de / 6: Aktuelles > Lenkungsgruppe an der Malenter Au
.

Lenkungsgruppe an der Malenter Au

Zwischen Malente und Sieversdorf sind rund 100 ha Grünland im Eigentum des Wasser- und Bodenverbandes (WBV) Schwentine und dienen als extensiv bewirtschaftete Flächen dem Naturschutz und der Wasserwirtschaft. Über langjährige Pachtverträge mit Landwirten ist die Pflege der Flächen durch Beweidung und Mahd gesichert. Die Flächen werden jährlich von einer eigens eingerichteten Lenkungsgruppe bestehend aus Vertretern/innen der beteiligten Behörden (Naturschutz- und Wasserbehörde des Kreises Ostholstein, Integrierte Station Holsteinische Schweiz, Landesamt, Landesbetrieb für Küstenschutz), des WBV Schwentine (Hauptamt und Ehrenamt) sowie einem Vertreter der Pächter begutachtet, um die Entwicklung der Flächen zu überprüfen und möglichen Fehlentwicklungen entgegenzuwirken.
Die diesjährige Begehung fand am 11.07.2019 statt. Dabei wurden die wasserbaulichen Maßnahmen zur Erhöhung des Wasserstandes in der Malenter Au diskutiert (Foto 1), die vom Verband angelegte Blühfläche besichtigt (Foto 2), Pflegearbeiten an Kopfweiden sowie eine weitere Bepflanzung von Gewässerabschnitten und Knicks besprochen. Der Erfolg der Beweidung durch Rinder und Pferde (Foto 3) ist unstrittig. Der Wechsel aus kurzem Gras und überständigen Flächen in Verbindung mit Gehölz- und Wasserflächen bietet einen vielseitigen Lebensraum. So waren neben den Nutztieren auch Gänse, Kraniche, Graureiher, Storch sowie diverse Singvögel anzutreffen. Mit dem immer wieder beeindruckenden Blick auf die Teichwieseninsel endete die Begehung (Foto 4).

Foto 1

Foto 1

Foto 2

Foto 2

Foto 3

Foto 3

Foto 4

Foto 4


Powered by Papoo 2016
144552 Besucher